Zusammenfassung des Vortrags vom 28.10.2015
von Lieselotte Kawecki IT-Beratung

Windows 10, Referentin Lieselotte Kawecki; Foto: ProfessioNET

Windows 10, Wie komme ich an das Update?; Foto: ProfessioNETMicrosoft verspricht, dass Windows 10 vertraut, benutzerfreundlich und schnell sei und einige fantastische neue Funktionen wie Cortana, Edge und Here enthält. Außerdem Spiele, Entertainment und Apps. Aber es stellt sich die Frage: „Brauche ich diese Funktionen wirklich?“

Zur Klärung: Cortana ist eine Sprachassistentin, Edge ist der Nachfolger vom Internet Explorer und Here enthält Karten. Unter dem Begriff Spiele sind so Sachen wie Xbox und im AppStore gibt es kostenlose und kostenpflichtige Minianwendungen u.a. die Solitäre-Kollektion.

Die Systemvoraussetzungen sind gering. So benötigt der Arbeitsspeicher 1GB für die 32-Bit, bzw. 2 GB für die 64-Bit Version. Genauso verhält es sich mit der Größe der Festplatte. 16 GB für die 32-Bit Version und 20 GB für die 64-Bit Version. Die Grafikkarte sollte DirektX9(mit WDDM-Treiber) oder DirektX10 (für manche Spiele) bieten.

 

 

Windows 10 Versionen

Es gibt für Privat- oder Heimanwender (Windows 10 Home), sowie die Versionen für Profianwender und kleinere Unternehmen (Windows 10 Pro) und die Enterprise Version für mittlere und große Firmen. Windows 10 Mobile ist für Windows Phone und Tablets.

Was kostet Windows 10? Für Upgrade-Berechtige bis Ende Juli 2016 nichts. Die Home Version kostet im regulären Handel 135 €, die Pro Variante 279 €. Warnung vor Billiganbietern im Internet!

Wer ist Upgrade berechtigt? Jeder Rechner mit aktivierter Lizenz von Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1

windows10Windows 10 Symbol

 

Wie komme ich an das Update? Ein Klick auf das Windows 10 Symbol in der Taskleiste führt den Nutzer zunächst durch die Reservierung. Nach einiger Zeit wird ebenfalls über das Symbol eine Meldung über die Verfügbarkeit eingeblendet. Die Einspielung erfolgt über das Windows Update.

Brauche ich Windows 10?; Foto: ProfessioNETBei der Express Installationsvariante sind die Einstellungen so gesetzt, dass Microsoft umfangreiche Informationen über das Nutzerverhalten z.B. den Besuch von Webseiten, Standorte usw. sammelt. Mit den Einstellungen im Bereich Datenschutz sollte sich der Benutzer beschäftigen und diese bei Bedarf ausschalten. Die wichtigsten Einstellungen wurden im Vortrag gezeigt.

Es besteht schließlich noch 4 Wochen nach der Einspielung die Möglichkeit über die System-Wiederherstellung zum vorherigen Betriebssystem zurück zu kehren.

Nach der Installation: Antiviren-Programme können u. U. dem Update entfernt worden sein. Ebenfalls entfernt mit dem Update wird das beliebte Windows Media Center mit dem DVD“™s abgespielt werden können und die Windows 7/ -Gadgets.

Was ist neu? Im weiteren Verlauf des Vortrags werden die Neuerungen des Browsers Edge, Cortana und die Mail-App, sowie die Kontakte App vorgestellt.


Fazit
:
Die Frage, ob sich der Umstieg lohnt, muss jede Teilnehmerin selbst entscheiden. Die Erfahrung zeigt, dass Benutzer von Windows 8, bzw. 8.1 leichter mit dem Umstieg auf Windows 10 zurechtkommen. Für alle Windows 7 Anwender gilt: Der Support von Windows 7 endet lt. Ankündigung von Microsoft im Januar 2020. Experten halten es aber für wahrscheinlich, dass dieser Support aufgrund der Beliebtheit von Windows 7 verlängert wird. Dies war auch bei Windows XP der Fall.

Impulsreferat „Windows 10: Brauche ich das?!“
Markiert in: